Hundebetten auch für behinderte Hunde enorm wichtig

Mit fortschreitendem Alter treten bei vielen Hunden Erkrankungen des Bewegungsapparates auf. Um ihnen das Liegen zu erleichtern; Knochen und Muskeln zu entlasten und so für einen angenehmeren, schmerzfreien Schlaf zu sorgen, wurden Orthopädische Hundebetten erfunden.
Diese spezielle Art von Bett bietet viele Vorteile, hauptsächlich (aber dennoch nicht ausschließlich) für rückenkranke Hunde. Leider wissen viele Hundebesitzer nicht um die Bereicherung eines solchen orthopädischen Hundebettes. Weitere Informationen zu Hundebetten sollen Dir bei Deiner Entscheidung für eine solche Anschaffung behilflich sein.

Vorteile für rückenkranke Hunde

Hundebetten auch für behinderte Hunde enorm wichtigDas Herzstück eines orthopädischen Hundebettes ist seine Füllung. Sie besteht aus sogenanntem Memory Foam, einer Art Schaumstoff, der sich exakt an den Körper des Hundes anpasst. Im Gegensatz zu normalen Hundebetten liegt Dein Hund also nicht starr auf einem Untergrund, der womöglich bereits nach kurzer Nutzdauer in sich zusammenfällt, sondern ergonomisch akkurat, präzise dem eigenen Körperbau angepasst.
Das kommt vor allem rückenkranken Hunden zugute, da es zu einer Druck- und Punktentlastung wie bei keinem anderen Hundebett kommt. Ältere Hunde, die bereits starke Schmerzen aufgrund ihrer Erkrankung haben, bekommen mit einem orthopädischen Hundebett eine Ruhestelle, die schmerzlindernd auf den kompletten Organismus wirkt. Ohne jegliche Art von Gegendruck wird sich das Hundebett den einsinkenden Konturen Deines Hundes anpassen. Dadurch wird der Druck aller Auflagepunkte reduziert und ein fast schon schwereloses Liegegefühl erzeugt. Schmerzen, hervorgerufen durch Schonhaltungen und Verspannungen werden beseitigt – die Muskulatur entspannt sich und Dein Hund kann zur Ruhe kommen.

Neuesten orthopädischen und tiermedizinischen Erkenntnissen zufolge, stützt das orthopädische Hundebett nicht nur bereits erkrankte Hunde, es schützt Deinen Hund auch davor, Erkrankungen des Bewegungsapparates zu erleiden.
Hunderassen, die häufig mit Krankheiten wie Spondylose, Hüftgelenksdysplasie oder Arthrose zu kämpfen haben, kann mit einem orthopädischen Hundebett also vorbeugend geholfen werden. Je früher Dein Hund orthopädisch gebettet wird, desto besser wird seine Prognose sein. Das heißt natürlich weder, dass Dein Hund erkranken muss, noch dass Du es gänzlich verhindern kannst – Du kannst den Prozess aber merklich verlangsamen, um Deinem Hund zu längerer Vitalität zu verhelfen. Die starke Entlastung sämtlicher Gelenke entschleunigt nachweislich den Abbau der Knorpelmasse bei Arthrose. Der ausgesprochen hohe Liegekomfort sowie der Nutzen für die Gesundheit, machen das orthopädische Hundebett zu einer lohnenswerten Investition in das Wohlbefinden Deines Hundes.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Druckentlastung
  • Schmerzlinderung
  • hoher Liegekomfort
  • Muskelentspannung
  • fördert die Durchblutung
  • wirkt vorbeugend gegen Muskel-, Gelenks- und Knochenerkrankungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.